Pressereise

Alentejo – ein stilles Paradies für Weinkenner.

Den Blick auf den unendlichen Horizont, ein Gefühl von Freiheit und eins sein mit der Natur.
Zwischen Olivenbäumen, Eukalyptus und mittelalterlichen Kapellen liegt die wohl ruhigste Region von Portugal, das vielfältige, ländliche Alentejo.

Der Süden ist einer der traditionsreichsten Weinbaugebiete und wird aufgrund seiner Landschaft auch gerne das „Kalifornien von Portugal“ genannt.
Auf den hügeligen Böden findet man Weinreben, genauso wie gemütliche Rinder, Schweine und Schafe, die bis zur Küste entlang auf dem Flachland grasen.

Portugal besitzt eine Weinfläche von ca. 239.000 Hektar, mit einem jährlichen Weinkonsum von ca. 43 Litern pro Kopf und einer großen Vielfalt von autochtonen Rebsorten.
Vor allem die roten Weine mit Tempranillo oder Moreto domininieren, während  die weißen Sorten noch eher unbekannt sind.
Auf unserer Reise durch die Gegend, haben wir das Glück, viele der eleganten und kraftvollen Weine zu kosten und bei einer Führung durch das Anwesen von Malhadinha Nova mit angrenzender Kellerei und Land mehr vom Anbau und auch von den typischen Gerichten der Region zu erfahren.

Die perfekten Wetterbedingungen des Alentejo, die schieferhaltigen Böden, die gut durchlässigen Hänge, sowie die sorgfältig ausgewählte Rebsorte (Kasten) bilden das Terroir von Malhadinha Nova, welches Weine mit großer Qualität hervorbringt.

Viele von Ihnen wurden mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet und in über 25 Länder exportiert.Die Einzigartigkeit des Weins wird auch durch die auffälligen Etiketten sichtbar. Sie werden von den Kindern der Familie Soares gezeichnet und sind besonders kreativ.

Neben hervorragenden Wein findet man auf dem Land noch wunderbare Oliven. Der hauseigene Olivenhain Malhadinha Nova wurde schon in den 1940er Jahren angelegt. Die Galega-Oliven werden von Hand geerntet und am selben Tag verarbeitet, wodurch ein hochreines Olivenöl von einzigartiger gastronomischer Qualität produziert werden kann.

Ein Anwesen wie in einem Roman

Das Country House und Spa Malhadinha Nova bei dem wir zu Gast sind, ist ein Retreat, das vielleicht so manchen Wein- und Kulinarikliebhaber – mich eingeschlossen, ein paar Tränen der Freude vergießen lässt.
Das Familiengrundstück ist seit 1998 im Besitz der Betreiber und wird mit einem Hotel, Weingut und Restaurant geführt.
Letzteres serviert traditionelle Alentejo-Gerichte wie Rebhuhn, portugiesischen Eintopf, Carpaccio vom schwarzen Schwein oder Krebse von der Algarveküste.

Unter der Leitung von Joachim Körper, dem beratenden Koch mit Michelin-Stern, in Zusammenarbeit mit Bruno Antunes, dem einheimischen Koch, und Vitalina Santos, einer traditionellen Köchin, wird im Restaurant täglich saisonell und mediterran aufgekocht.

Während unsere lebhafte Gruppe am großen Tisch zusammensitzt, dürfen wir einiges aus der Karte wählen und auch die passenden Weine verkosten. Glauben Sie mir, die Qualität ist fabelhaft und Alentejo rein allein schon wegen dieses Restaurants eine Reise wert.

Zusätzlich zu Wein und Kulinarik ist das Hotel durch seinen vielen familienfreundlichen Angebote sehr zu empfehlen. Auch mit Kindern wird einem während der Themenwochen, die sich zum Beispiel mit Fotografie, Malerei, Kochen, Yoga und Reiten beschäftigen, nicht langweilig,  vom Panoramapool inmitten der 27 Hektar großen Weinberge ganz zu schweigen.

Das gesamte Anwesen in Monte da Pecuguina ist großartig, mit gastfreundlichen Menschen, einer Küche, die Sterne-Niveau besitzt und faszinierenden Höhepunkten!

 

 

HERDADE DA MALHADINHA NOVA
7800-601 Albernoa.
Beja – Portugal

https://www.malhadinhanova.pt

 

REZEPTVORSCHLÄGE, KOOPERATIONEN ODER FEEDBACK?

WEITERE ARTIKEL:

AFBA 2018 Newcomer

Ein Jahr an Vorbereitung, detailliertes Einarbeiten in Wordpress, Fotobearbeitung , richtiges Equipment….