Personen:

2

Dauer:

30 min

Grad:

leicht

Passend:

Lunch

Zutaten:
  • 300 g Penne
  • 4-5 verschieden farbige Bio Paprika
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1/2 Handvoll Oregano
  • 1/2 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 150 g Südtiroler Speck, bzw. Speck aus der Region
  • 100 g Ricotta
  • Olivenöl
 

Step 1

Die Paprika waschen, entkernen und in größere Stücke schneiden.
Zwiebel und Knoblauch sehr klein schneiden und in einer ofenfesten Pfanne am Herd mit Olivenöl erwärmen.
Paprikascheiben und kleingeschnittenen Speck in die Pfanne geben.

Step 2

Lorbeerblätter auf die Paprika schichten und alles kurz anrösten.
Gut durchrühren und die Pfanne  bei ca. 160 Grad Umluft  in das Backrohr schieben.
15 Minuten backen, bis die Paprikscheiben mit den Gewürzen und dem Speck aromatisch duften.
Wer möchte, kann ein wenig Balsamico Essig dazugeben, dann wird das Aroma noch intensiver.

Step 3

In der Zwischenzeit die Penne bissfest kochen (al dente, da sie nachher nochmal kurz in die Pfanne kommen).
100 ml Nudelwasser übrig lassen.
Wenn das Gemüse fertig ist, die Pfanne aus dem Backrohr geben, kurz auskühlen lassen.
Lorbeerblätter entfernen und die Paprikascheiben mit einer Gabel oder einem Messer zerteilen.

Step 4

Penne und ein wenig Nudelwasser für die Konsistenz in die Pfanne heben und gut durchrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Pasta mit Parmesan und Ricottastücken verfeinern.

 

Südtiroler Speck:

Speck aus Südtirol reift mindest 22 Wochen und ist in seinem Geschmack eher mild. Das Besondere an ihm ist, dass er für die Haltbarkeit geräuchert und getrocknet wird, d.h. zwei Herstellungsverfahren werden kombiniert.

REZEPT VORSCHLÄGE, KOOPERATIONEN ODER FEEDBACK?

WEITERE ARTIKEL:

Kalter Gazpacho

Gazpacho ist eine spanische Suppe aus kaltem, ungekochtem Gemüse und typisch für den Mittelmeerraum