PERSONEN:

2

DAUER:

20  Minuten

AUFWAND:

leicht

LUNCH / MEAL PREP

SPAGHETTI AL PESTO GENOVESE

Wer einmal Pesto selbst zubereitet, wird ihn garantiert nicht mehr abgepackt kaufen.
Die Herstellung ist sehr einfach und man kann mit den Zutaten variieren, damit die Pasta für jeden ein Genuss wird.

Der Name „Pesto“ kommt von italienischen Wort „pestare“ und bedeutet “zerstampfen”, denn alle Zu­taten werden in einem Mörser zu Brei gestampft.  

ZUTATEN:

  • 250 g Dinkel oder Vollkorn Spagetti

  • 200 ml Olivenöl

  • 60 g Pinienkerne

  • 200 g Basilikum 

  • 2 Stück Knoblauchzehen

  • Parmigiano Reggiano

  • 1 kleine Prise Meersalz

  • frische Tomaten für die Dekoration oder im Salat als Beilage

 

ZUBEREITUNG

Step 1

Spaghetti in einem Topf mit heißem Wasser bissfest “al dente” kochen und absieden.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Step 2

Pinienkerne kurz in einer Pfanne anrösten und auskühlen lassen.
Knoblauch schälen, frische Basilikumblätter vom Topf pflücken und beides klein hacken.

⠀⠀⠀⠀⠀

Step 3

Alle Zutaten in einem Mörser zerstoßen bis eine Creme entsteht, geriebenen Parmesan dazugeben und weiter rühren bis das Pesto schön cremig wird.
Immer wieder Olivenöl unterrühren, damit die Creme nicht zu trocken wird und das Aroma der Zutaten sich entfalten kann.

Step 4

Das Pesto genovese entweder gleich genießen oder luftdicht verschließen und einkühlen.
Die Gläser halten im Kühlschrank problemlos mehrere Wochen.

SPAGHETTI AL PESTO TRAPANESE (MIT MANDELN):